Anwendung des Arzneimittels

Vor und nach der Mitteleinnahme sollten man während 30 Minuten nichts essen, trinken, die Zähne putzen oder den Mund spülen.

 

Während der homöopathischen Behandlung sollte auf folgende Stoffe verzichtet werden, da diese die Wirkung beeinträchtigen oder sogar aufheben können.

  • andere homöopathische Mittel
  • kampferhaltige Medikamente (Tigerbalsam, Perskindol, Vicks etc.)
  • Kaffee (höchstens eine Tasse pro Tag)
  • Pfefferminz und Kamillentee
  • Pfefferminzbonbons, -kaugummis
  • stark riechende Essenzen (Menthol, Eukalyptus etc.)
  • Schüsslersalze, spagyrische Essenzen

 

Globuli

Das homöopathische Mittel sollte möglichst direkt auf die Zunge gelegt werden. 

Falls Hilfsmittel zur Einnahme verwendet werden, eignen sich Holz- oder Plastiklöffel. Kommt das Mittel vorgängig mit den Händen oder einem Metalllöffel in Kontakt, kann dies die Wirkung minimieren.

 

Tropfen

Das Fläschchen vor jeder Anwendung jeweils 10 mal kräftig schütteln. Die Einnahmeempfehlungen erfolgen individuell.

 

Aufbewahrung

Homöopathische Mittel sollten bei Raumtemperatur an geruchsneutralen Orten und nicht in der Nähe von stark riechenden Substanzen (Parfum etc.) aufbewahrt werden.