Hautprobleme

Jentschura Basenbad: Anwendung als Vollbad (mind. 1Std., 1x pro Woche) oder als Fussbad (20min, 3-4 x pro Woche).

Wer keine Badewanne hat, kann das Basensalz in wenig Wasser auflösen, am Abend nach dem Duschen in die feuchte Haut einmassieren, die Nacht hindurch drauflassen und am nächsten Morgen abduschen.

 

Zur Pflege: Reines Olivenöl, Johannisöl, Lavera Sensitiv Bodylotion, Avène Trixera / Cold Cream / XéraCalm

 

Heilerde (Aiona): zu einem Brei anrühren und direkt auftragen oder als Wickel anwenden (gut geeignet für eiternde Wunden, Furunkel und Ekzemen)

Erkältungen

Allgemein:

Rosmarinölbad bei beginnenden Erkältungen ohne Verschleimung, trockenem Husten

 

Erkältungssalbe mit Thymianöl ohne Kampfer/Menthol (in Drogerien erhältlich) oder Olivenöl mit 1-2 Tropfen Thymianöl mischen, Thymianölbad bei fortgeschrittenen Erkältungen mit Schleimproduktion.

(Erkältungssalbe auch auf die Fusssohlen auftragen -> geeignet für empfindliche Personen oder für Babys und Kleinkinder) 

 

Vollbad mit Fichtennadelöl (Biokosma), Thymianöl: Ansteigendes Vollbad von 36° bis 40° bei beginnenden Erkältungskrankheiten

 

Tee: Holunder, Lindenblüten, Inwertee mit Honig

Urtinktur: Holunder (z.B. Ceres Sambucus)

 

Immunsystemstärkung:

Urtinktur: Echinacea (Sonnenhut)

Strath original Kräuterhefe

 

Bronchialhusten:

Thymianölbad, Thymiansalbe

Tee: Thymian, Schlüsselblume, frischer Ingwer

Urtinkturen: Thymian, Pelargonium bzw. Umckaloabo, Efeu (v.a. krampflösend, nicht für kleine Kinder geeignet)

Inhalationen mit Thymiantee, Meersalz oder Thymianöl mit wenig Rahm mischen und im Wasser auflösen

Grethers Pastillen

Leinsamen- oder Kartoffelwickel

Schleimproduzierende Nahrungsmittel wie Schokolade, Milch und Bananen meiden.

 

Reizhusten/ Trockener Husten:

Rosmarinölbad

Tee: Malvenblätter, Spitzwegerich, Eibisch (erhältlich in der Drogerie)

Isla Moos Pastillen, Grethers Pastillen

 

Halsentzündung:

Gurgeln mit Emsersalz, Meersalz

Emsersalztabletten, Grethers Pastillen

Zwiebel- oder Quarkwickel (Quarkwickel nicht länger als 3 Minuten einwirken lassen)

 

Schnupfen/ Stirnhöhlenkatarrh:

Nasenspülungen mit Emsersalz

Inhalieren mit Emsersalz, Meersalz, Thymiantee

Leinsamenwickel

Tee oder Suppe mit frischem Ingwer zubereiten

 

Ohrenschmerzen:

Zwiebelwickel

Ohren vor Zugluft schützen, warm halten mit Watte oder Rohwolle

 

Fieber:

Bettruhe

Tee: Lindenblüten und Holunderblüten (schweisstreibend), Orangenblütentee (beruhigend)

Viel trinken, reduzierte und leichte Kost zu sich nehmen

Bei Frösteln: warmes Fussbad

Bei hohem Fieber über 39°C oder Begleiterscheinungen wie Hitze, Unruhe oder Schlaflosigkeit: kühle Fuss- oder Wadenwickel, nur bei warmen Extremitäten und das Fieber nicht mehr als 1°C senken

Aphten

Mehrmals täglich mit Sonnenblumenöl gurgeln.

Blasenentzündung

Bärentraubenblättertee  (am Anfang, um die Entzündung zu reduzieren)

Viel trinken, Wasser (nicht kalt) oder Tee (Nieren-Blasentee von Sidroga, Brennessel- Schachtelhalm-, Goldrutentee) zum Durchspülen

Preiselbeerpräparate (Saft von Rabenhorst, Tabletten oder Konzentrat von Alpinamed)

Warmes Fussbad ohne Zusatz für 10 Minuten

Muskelschmerzen, rheumatische Beschwerden

Äusserlich:

Arnika Gel (Alpinamed): Muskelkater, Zerrungen, Prellungen, Hämatome

Wallwurzsalbe (Dr. Andres): Knochenhautentzündung, Sportverletzungen, Knochenbrüche, Arthritis

Johannisöl

Quarkwickel (nicht länger als 3 Minuten einwirken lassen)

Heilerdenwickel (Aiona)

 

Innerlich:

Krillölkapseln

Löwenzahntinktur (stoffwechselanregend)

Schachtelhalm-, Brennnesseltee (stoffwechselanregend)

Heilerde (Aiona)

 

Buch-Empfehlung